Diamante - Mark Gerber

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Diamante

Unsere Erlebnisse > Erlebnisse 2015 > Italienreise 2015
 
Mo. 08.06.2015
 
Ja, nun verlassen wir dieses kleine Paradies, in welchem wir beide wieder ganz gesund geworden sind.
 
Wir fahren zur Autobahn, welche durch das Landesinnere über Hochebenen führt. In Rogliano finden wir mit viel Mühe die Cantina Spadafora (haben beim Metzger in San Nicolau eine Flasche davon gekauft und für gut befunden). Kaufen einige Flaschen, Kauf ist aber kein Erlebnis (keine Degustation). Aber da der Wein super ist, hat sich der Abstecher doch gelohnt.
 
Nun via Hauptstrassen (Cosenza) ans Meer (es zieht sich...). Ziel ist der sosta Camper in Diamante. Um ca. 21 Uhr sind wir dort und können grad im Camping-Restaurant essen, welches genau an dem Tag für die Saison eröffnet hat!
 
Di. 09.06.2015
 
Wir haben beide gut geschlafen und können auch hier einen "Morgenschwumm" geniessen, obschon der Strand natürlich nie so schön ist, wie der vom Camping Costa Verde. Aber es ist hier schön genug, dass wir beschliessen, noch eine Nacht hier zu bleiben. Nach dem Frühstück kommt ein fahrender Fischverkäufer vorbei. Wir kaufen zwei grosse, fangfrische Persico Filets (Egli) anschliessend wandern wir dem Strand entlang zum Örtchen Diamante, welches aufgrund der vielen Fresken an den Häusern berühmt ist. Diese Fresken wurden in den letzten 10, 20 Jahren von irgendwelchen Künstlern geschaffen.
 
Zur Siesta-Zeit wandern wir mit verschiedenen Einkäufen bepackt zurück zum Wohnmobil, baden nochmals und rechtzeitig bereiten wir das feine Nachtessen zu: Rucolasalat; die frischen Persico Filets; und am Morgen in Diamante gekaufte frische Teigwaren. Es hat kurz mal so ausgesehen, als ob ein gehöriges Gewitter über uns ziehen werde, wir haben aber Glück, es verzieht sich.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü